25€ Smartphone mit Firefox OS vorgestellt – SPREADTRUM SC8621

Auf dem MWC 2014 hat Mozilla ein neues Smartphone mit Firefox OS vorgestellt. Zusammen mit Spreadtrum entwickelt, soll das Handy mit Firefox OS einer breiten Masse an Menschen zugänglich gemacht werden. Zu diesem Zweck fällt die Ausstattung sehr sparsam aus und beschränkt sich auf das wesentliche. Überraschend ist der groß ausfallende Arbeitsspeicher (hierbei handelt es sich eventuell um einen Fehler).

Hier die Daten des SPREADTRUM SC8621 im Überblick:

  • Cortex A5 Prozessor mit 1 GHz
  • Flashspeicher mit 256 MB Speicherplatz
  • Arbeitsspeicher mit 128 MB Speicherplatz
  • 2.6″/3.5″ Display mit HVGA/QVGA Auflösung
  • WLAN, Bluetooth, Lagesensor, UKW-Radio
  • Kamera mit 2 Megapixel
  • Firefox OS als Betriebssystem

Update: Es waren die falschen Werte für die Speicher angegeben. Danke für den Hinweis!

Geeksphone kündigt “Geeksphone Revolution” an, Peak+ erscheint nicht

Mittlerweile ist klar, dass das Geeksphone Peak+ nicht wie geplant erscheinen wird. Das Smartphone sollte eine überarbeitete Version des Geeksphone Peak sein. Als Optionen für die Vorbesteller gibt es entweder das Geld zurück oder das Peak sowie einen Geldausgleich zum Preis des Peak+. Auch möglich ist es einen 50% Rabatt bei Bestellung des Geeksphone Revolution zu erhalten. Alle Informationen zu den verschiedenen Möglichkeiten gibt es hier:
http://www.geeksphone.com/?wysija-page=1&controller=email&action=view&email_id=15

Geeksphone Revolution

Geeksphone RevolutionWie Geeksphone auf seiner Facebook-Seite angekündigt hat, wird es in Zukunft eine “Revolution” von Geaksphone geben.

Im Gegensatz zu den mit modernen Smartphones verglichen eher leistungsschwachen Hanyds, wird das Geeksphone Revolution wohl  deutlich leistungsstärker sein als seine Vorgänger Peak und Keon. Der Spruch “A creation with a powerful heart” deutet auf einen deutlich stärkeren Prozessor hin.

Zudem wird es sich bei dem Handy um ein Modell mit Multi-OS handeln. In welcher Form ist allerdings noch nicht klar. Ob Das Smartphone mit Android und Fierfox OS ausgeliefert wird, oder der User sich für eines der beiden entscheiden muss,bleibt somit offen.

Hier der Link zu der Seite von Geeksphone: Geeksphone Revolution

Update

Auf der Facebook-Seite ist ein möglicher “Spoiler” aufgetaucht:
https://www.facebook.com/geeksphone/posts/717940708218032?comment_id=7923661&offset=0&total_comments=10

Whatsapp bald für Firefox OS verfügbar? — UPDATE —

Whatsapp bald für Firefox OS

Wie die Spanische Internetseite aplicacionesfirefox berichtet, soll es bald Whatsapp für Smartphones mit Firefox OS geben. Auf dem “Movil Forum” habe Simon Callan (Director, OWD Business Development at Telefónica Digital) angekündigt, dass im Dezember die ersten Geräte mit Whatsapp versorgt werden.

Whatsapp ist eine weit verbreitete App zum Austausch von Nachrichten, welche vor allem eine kostengünstige (aktuell ca. 1€ pro Jahr) Alternative zu normalen Kurznachrichten darstellt. Sie ist derzeit unter anderem für Android, iOS, Sybian und Windows Phone erhältlich. Allein in Deutschland gibt es laut Whatsapp mehr als zwanzig Millionen aktive Nutzer pro Monat.

 

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der App: whatsapp.com

 

Update:

Laut  dem WhatsApp Mitarbeiter Neeraj Arora soll es vorerst kein Whatsapp geben, dazu folgend der entsprechende Twitter-Beitrag:

tweet

Alcatel One Touch Fire ab 15. Oktober bei Congstar zum Preis von 90€ – Update: Handy ist lieferbar

Wie von Congstar angekündigt, wird das Alcatel One Touch Fire ab dem 15. Oktober zum Preis von 89,99€ angeboten. Somit ist es das erste direkt in Deutschland verfügbare Handy, welches mit Firefox OS an den Start geht. Das 3.5 Zoll große Smartphone mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixel ist mit 512 MB (durch Micro-SD erweiterbar) Speicher und 256 MB Arbeitsspeicher ausgestattet. Diese werden durch eine 3,2 Megapixel-Kamera und einen Akku mit 1400 mAh ergänzt. Kern des Handys ist ein 1 GHz schneller Qualcomm-Prozessor.

Bild von congstar

Bild von Congstar

Congtstar bietet auf seiner Info-Seite unter anderem positiv gehaltene Testberichte von ausgewählten Testpersonen und bietet die Möglichkeit sich in einen Newsletter zu Neuigkeiten rund um Firefox OS und das Alacatel One Touch Fire.

Update: Das Handy ist jetzt über Congstar bestellbar. Es ist für 90€ direkt und für 97€ auf Raten (24 Monate) auf Lager. Hier der Link: http://www.congstar.de/handy/alcatel-one-touch-fire-weiss-orange/

Firefox OS 1.1 – Performance-Updates und einige Neuerungen

Mozilla hat am 09. Oktober die Version 1.1 des Betriebssystemes Firefox OS veröffentlicht. Die Version liefert vor allem zahlreiche von Konkurrenzsystemen bekannte Features nach, welche mittlerweile nahezu selbstverständlich sind. Dazu kommen Performance Verbesserungen und die Unterstützung weiterer Sprachen.

Screenshot von mozilla.org - Adaptive Suche

Screenshot von mozilla.org – Adaptive Suche

Weiterlesen

Zubehör für ZTE Open verfügbar

Nachdem das ZTE Open über 100.000 mal bei eBay verkauft wurde, sind jetzt auch die ersten Zubehörartikel bei Amazon eingetroffen, welche passend für das Smartphone mit Firefox OS produziert werden.

Der erste Zubehörartikel ist eine Silikonhülle mit passenden Aussparungen für Kamera, Lautsprecher und die restlichen Anschlüsse des ZTE Open. Zu kaufen gibt es die Handyhülle in transparent/weiß oder in schwarz. Vertrieben werden sie von dem Händler HandyNow (über 500.000 Bewertungen), welcher auch einen eigenen Shop im Internet betreibt.

Der zweite Artikel, welchen man schon bestellen kann, ist eine angepasste Schutzfolie für das ZTE Open, die im Zweierpack verkauft wird. Es gibt sie als Antireflexfolie und als Klarfolie. Der Shopanbieter hat ebenfalls vorwiegend positive Bewertungen (über 50.000) und ist somit zu empfehlen.

Die Links führen jeweils zu den entsprechenden Artikeln auf Amazon.

 

Pre-Alpha des Appmaker für Firefox OS erschienen

Screenshot appmaker.mozillalabs.com

Mozilla hat mit der Pre-Alpha des Appmaker eine Webanwendung veröffentlicht, die es auch unerfahrenen Entwicklern ermöglichen soll schnell und einfach kleinere Apps zu Entwickeln. Mit Hilfe von vorgefertigten Widgets kann man so im Baukastensystem schnell erste Ergebnisse erzielen. Beispieles weise gibt es Formulare und Buttons, aber auch Bildergalerien und Diagramme. Ist man mit seiner Arbeit zufrieden, kann man die Applikation mit einem klick veröffentlichen. Die “App” auf dem Screenshot (ohne Funktion) findet man hier: (Link zur App) Die selbstgemachte Anwendung lässt sich dort direkt installieren und kann alternativ auch online ausgeführt werden. Auch wenn der Appmaker noch recht unausgereift wirkt, ist er zumindest eine nette Spielerei. Die Entwickler bitten zudem darum Fehler bei Github zu melden, um die Entwicklung zu beschleunigen.

Weiterlesen